decsenfritjaples

logo kontur

 

 


Zwinkis Gipfelbuch-Sprüchesammlung Teil II

Das gewußt wo Sein
bestimmt das bewußt so Sein.

Südliche Waldtornadel 1979 (!)

Im Falle eines Falles
ist das Fallen alles.

Winkelblock 1990

Unser Vater ist Alles.

ebenda, 1990 (!)

Die Hummel summt, die Fliege fliegt -
hurra, der Sozialismus siegt.

Domerker 7.10.1989

Unsere Ziele sind real,
ihre Überbietung notwendig.    
(Zwischentitel aus der Sächs.Zeitung)

Scheibe am Tellerhörnel 1987

Eine gesunde Verdorbenheit ist besser
als eine verdorbende Gesundheit!

Ahornspitze

Sehe jeder, daß er stehe,
und wenn er steht,
daß er nicht falle.

Goethe (Riegelkopf)

Ob im Winter auf den Brettern,
ob im Sommer, wenn wir klettern -
stets muß unsre Alte wettern!

Ochelscheibe 1982

Wenn eine Führerpersönlichkeit A sagt und dabei den Arsch offenhat, dann kann das angeführte Volk durch sie hindurch in die lichte Zukunft schauen.

Sommerturm 1985

Auch das ist Kunst, ist Gottesgabe:
An einem hellen Sommertage
sich soviel Licht ins Herz zu tragen,
daß, wenn der Sommer längst verweht,
das Leuchten dennoch fortbesteht.

Rabensteinturm 1970

So sind bestimmt des Menschen Lose,
höchstem Mut ward höchster Preis;
am Abgrund blüht die Alpenrose
und hart am Tod das Edelweiß.

Kleine Barbarine 1980

Müßiggang ist besser als Schaden anrichten!

Bahnhofswächter, 70er/80er Jahre

Lieber einen Sack mehr als einen Weg weniger!

Winterbergnadel 1983

Lieber einmal sehen als zehnmal hören!
Erich Honecker

(Berken-von-der-Duba-Wacht, 70er Jahre)

Deine große Schwester wäre mir zwar lieber,
doch auch die kleine nimmt man hin und wieder.

Kleine Barbarine 1976

Wir lieben die Gefahr, aber wir scheuen das Risiko!

irgendwo

Oft ist ja Heldentum nicht anderes als Ausweglosigkeit,
an der man nicht zugrunde geht.
Wieland Herzfelde

(Raaber Turm 1981)

Wo die Macht geistlos ist,
ist der Geist machtlos.

Großer Gratturm

Über Felsens nackte Rippen
klettern wir mit kühnem Schwung,
über'n Riß geborstner Klippen
trägt uns der gewagte Sprung,
über uns des Gipfels Höhe,
unter uns des Todes Nähe.
Kurt Schramm, Bergdramatiker

(Frienstein, 70er Jahre)

Ich bin - ich weiß nicht, wer,
ich komme - ich weiß nicht, woher,
ich will - ich weiß nicht, wohin,
ich weiß bloß nicht,
wie ich hier 'raufgekommen bin.

Großer Gratturm ca. 1990

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!