decsenfritjaples

logo kontur

pferdeberg aussichtspunktWanderung rund um den Kurort Oybin

Der Kurort Oybin bietet zwar zahlreiche Wander- und Ausflugsziele, hier wird jedoch eine Wanderung vorgestellt, die den interessierten Wanderer auf schmalen nicht befahrenen Pfaden an zahlreichen Höhepunkten und immer wieder großartigen Aussichtspunkten vorbeiführend einmal rund um den Kurort Oybin leitet.

Ausgans- und Endpunkt:
Bahnhof Oybin (möglich natürlich auch der nur wenige Meter entfernt liegende große zentrale Parkplatz.)

Die Führe:
Am Bahnhof Oybin wechseln wir über die Gleise und folgen nun der Markierung gelber Strich ca. 400m  nördlich, dann links in den Hausgrund abbiegend in Richtung Pferdeberg. Schon nach etwa 1,7 km und gutmütigem, nur auf den letzten Metern etwas strafferen Anstieg, erreichen wir den Pferdeberg und folgen der bisherigen Markierung weiter an der Marienhütte (bei ca. 2 km)  vorbei bis zu einer auffälligen Kreuzung, von der sechs Wege/Pfade abgehen (ca. 2,2 km). Achtung, ab hier folgen wir dem gelben Punkt in Richtung Forsthaus Hain, das nach ca. 4,3 km erreicht wird.

Nun beginnt der etwa 2 km lange Anstieg zum Hochwaldgipfel, wir empfehlen die Markierung blauer Strich. Der Pfad ist zwar etwas länger, aber dafür meidet er die Asphaltpiste und ist landschaftlich sehr reizvoll.
Nachdem man bei etwa km 6 die herrliche Aussicht vom Hochwald-Gipfelplateau genossen und sich in der urigen Hochwaldbaude gestärkt hat, steigen wir nun in Richtung Lückendorf, der Markierung roter Strich folgend ab. Dabei treffen wir wenige Meter vor der Kammstraße (etwa bei km 8), die dann zu überqueren ist, wieder auf die Markierung gelber Punkt und folgen nun wiederum ihr am Muschelsaal vorbei durch die obere Felsengasse (Mönchskanzel, etwa km 8,9, als Aussichtspunkt nicht auslassen!) bis zum Scharfenstein (etwa km 10, keinesfalls auslassen)  und die Kleine Felsengasse zur Töpferbaude. Kurz vor der Töpferbaude unbedingt die ca. 200m nach rechts zur Böhmischen Aussicht gehen und diese genießen!

Nach einer verdienten Rast in der Töpferbaude, die man inklusive Böhmischer Aussicht nach etwa 12 km erreicht hat, nun dem roten Strich etwa 2 km folgend abwärts zum Ausgangspunkt, den Bahnhof in Oybin.

Länge und Dauer:
ca. 14 km, 499 hm im Auf- und Abstieg, Gehzeit ohne Pausen ca.  4 Stunden.
Eine größere Pause empfehlen wir in der Hochwaldbaude, auch die Töpferbaude kurz vor dem Finale sollte man nicht auslassen.

Anforderungen:
Eine wenig schwere Wanderrunde auf teils festen, teils rauen Wegen und Pfaden, lediglich im Anstieg zum Hochwald etwas „bissig“. Festeres Schuhwerk ist empfehlenswert.
Übrigens: auch unerfahrene und weniger gut konditionierte Wanderer können diese Tour wagen - durch den Rundkurs kann man die Tour jederzeit abbrechen und auf kurzem Wege nach Oybin zurück kehren.

Karte:
Rolf Böhm Landkarte Zittauer Gebirge Östlicher Teil 1:10 000, ISBN-13: 978-3910181113

Der GPS-Track der Tour zum Download

Hier einige Bildeindrücke dieser Wanderung mit weiterführenden Beschreibungen:

Bahnhof Zittauer Gebirgsbahn Oybin  Klosterruine Berg Oybin  Wegweiser Pferdeberg  Aufstieg Pferdeberg Oybin

 Burg Klosterruine Berg Oybin  Schutzhütte Marienhütte Pferdeberg  Pfad zum Forsthaus Hain  Ornament Doppeladler Zittauer Gebirge

 Aufstieg Hochwald  Gipfelkreuz Hochwald  Abstieg vom Hochwald  Muschelsaal



Obere Felsengasse Oybin  Aussichtspunkt Mönchskanzel  Aussicht Scharfenstein  Kleine Felsengasse Oybin

Böhmische Aussicht  Felsentor Töpfer  Gipfelkreuz Töpferbaude  Hotel am Berg Oybin

Übersichtskarte der Tour:
aufgzeichnet mit Garmin vívoactive 3 Smartwatch

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines langjährigen Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg. Erfahre hier u.a. mehr über tolle Bergtouren und "verrückte" Ultraläufe.
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup – die große regionale Laufserie im Südosten Brandenburgs und im Nordosten Sachsens, mit bis zu 22 Wertungsläufen im Jahr
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus - unbedingt zu empfehlen: gute Unterkünfte und gutbürgerliche Küche
    Mehr erfahren
  • Freunde des gedoppelten Bulin, kurz: FDGB. Die Webseite des KV FDGB, einer tollen Truppe Berliner Kletterer, mit lesenswerten Beiträgen
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!