decsenfritjaples

 

  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

intro klTour 13/2018
Ein Wochenende voller Mutausbrüche

Franzi, Almuths Freundin, wollte eigentlich nur eines: Geocachen im Elbsandsteingebirge, an einer der bekannten Stiegen. Leider hatte ich Cacher-Team dazu nie so richtig die Zeit gefunden. Nun,  ein gemeinsames Wochenende wollten wir sowieso mal im Elbi verbringen – also was soll’s – dann geocachen wir eben und verbinden das mit einer Stiegen- und Klettertour.

In den frühen Morgenstunden des 29. September parkten wir bei kirrender Kälte, die Autodächer waren morgens überfroren, im Nassen Grund im Kirnitzschtal und begannen unseren Aufstieg zur Häntzschelstiege, um den dortigen Cache zu suchen und natürlich die Stiege zu begehen.
Weder Franzi noch ihr Mann hatten einen solchen Stiegenaufstieg je gemacht, klar, dass da die Spannung schon beim Anlegen der Ausrüstung recht hoch war.

Zunächst aber schnell das Hauptziel erfüllt, Geocache Häntzschelstiege geloggt und dann ging es los: mit Anstellen! Was wir nicht bedacht hatten, war die Feiertagswoche. Und diese in Kombination mit herrlichstem Herbstwetter war „Menschenmassengarantie“.
Trotzdem waren wir bald unterwegs und erreichten gut und sicher die Affensteinpromenade. Ein weiteres Stündchen warten, vor uns war u.a. eine Gruppe mit sehr vielen kleinen Kindern, dann waren wir auch im oberen Teil unterwegs und bald glücklich auf dem Langen Horn.
Franzi und Hoffi waren stolz wie Bolle, Franzi nannte das Unternehmen einen wahren „Mutausbruch“ und war einfach nur glücklich, ihr (Höhen)Ängste überwunden zu haben.

Herbstliche Morgenstimmung beim kühlen Zustieg durch den Nassen Grund Unser Team vor dem ersten Mutausbruch, am Einstieg der Häntzschelstiege Der Aufstieg beginnt, Franzi hat den Einstieg gemeistert und nähert sich dem ersten Quergang Almuth am Ende des zweiten Querganges und damit des steilen Abschnitts des unteren Teilstücks

Franzi im engen Kamineinstieg des oberen Abschnitts der Häntzschelstiege In der letzten Schlotte der Stiege nach dem Wechsel der Wandseite geht es gemütlich in den Ausstieg Blick zurück, auf dem vorherigen Bild habe ich in etwa dort gestanden, wo sich Hoffi jetzt befindet Die letzten steilen Meter vor der großen Kulisse des Elbsandsteingebirges

Anschließend besuchten wir den Carolafelsen (man, in 40 Jahren Elbi war ich da noch nie!), ein wunderschöner Aussichtpunkt – aber auch der: restlos überlaufen. Kurzerhand wurde auch hier der Geocache ingesammelt.

Einsam in traumhafter Landschaft waren wir aber später oberhalb des Kleinen Doms auf dem Bergsteigerpfad im Steinernen Meer unterwegs, befuhren die Sandlochhöhle – natürlich wegen eines Caches -  und konnten insgesamt auf einen herrlichen Tourentag zurückblicken.

Am Sonntag sollten die „Mutausbrüche“ eine weitere Steigerung erfahren, denn da hieß es: richtig klettern!

Wer den genialen Ausblick des Vorbildes ohne Stiege haben möchte, besucht wie wir anschließend den Carolafelsen Unterwegs über den schmalen Grat des Steinernen Meeres zur Sandlochhöhle am Kleinen Dom Mutausbruch Nummer 2 – der erste Gipfel ist bestiegen, auf dem Mandarin im Bielatal Hoffi und Franzi tragen sich erstmals in ein Gipfelbuch ein der Auftaktgipfel ist problemlos gemeistert worden

Almuth seilt als letzte des Teams vom Mandarin ab – wir haben unsere Novizen gut hoch und auch wieder runter bekommen Die Mutausbrüche gehen weiter, Hoffi im Alten Weg II am Bewachsenen Fels Franzi ist glücklich nach Mutausbruch Nr. 4 – hier nach der Abseile von der Raupe Auch das ist das Bielatal - Herbstsonne im vollen Apfelbaum

Als Zielgebiet hatten wir kurzfristig das Bielatal ausgewählt. Es war zwar sonnig, aber recht kalt und windig. Trotzdem erstiegen Franzi und Hoffi mit dem Mandarin problemlos ihren ersten echten Sachsengipfel, trugen sich stolz ins Gipfelbuch ein – und wollten mehr!
Also ging es noch auf die Raupe und den Bewachsenen Fels, anschließend gemütlich in die Daxensteinbaude und dann leider auch schon wieder in Richtung Heimat.

Fazit zweier schöner Tage in neuer Runde: Mutausbrüche machen Lust auf mehr – wir freuen uns darauf ;)

Rundblick vom Ausstieg der Häntzschelstiegepanorama langes horn

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!