decsenfritjaples

logo kontur

teufel mTour 16/2011
Sonnenschein und Wasserspiele
Teuflisch guter Jahreswechsel

Das Jahr 2012 regnet und stürmt nun schon eine schlappe Woche vor sich hin. Es ist an der Zeit, nach vorn auf neue Taten zu blicken, egal ob Läufe, Geocaching, Eiskletterei oder eben Felsen und Berge.
Trotzdem soll der Blick hier noch einmal zurück gehen - auf den Jahreswechsel.
Wer auch Volkers Webseite regelmäßig verfolgt, hat einige der Informationen schon gelesen.


Im großen Team war es mit dem Ziel, eine Jahresletzte und eine Jahreserste zu klettern und ein tolles Silvesterfest in unserem sächsischen Stammgasthaus, der Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf zu feiern, ins Elbi gegangen.
Dieser Plan ist uns dann auch zu 66 % gelungen.

Am 31.12.2011 war es, dank Volkers Idee, zum Räuberhöhlenturm in der Nähe des Papststeines gegangen. Ja, dank Volker! Denn diesen recht einsam stehenden Gipfel hatten wir bisher nicht angesteuert, weil er mit dem Alten Weg IV, der erste Blick im Kletterführer sagt eben nichts anderes, ein zu großes Risiko barg, dass niemand vorsteigen würde. Volker hingegen ist über den ersten Blick hinaus gegangen und hat entdeckt, dass es auch durchaus andere machbare Wege an diesem im Ergebnis recht netten Gipfel gab.
In bester Stimme waren wir nach einer feuchtfröhlichen "Plansilvester"-feier  vom 30.12.2011 in den frühen Mittagsstunden am Ziel der Begierden - und trafen überraschend auf eine andere große Gruppe Familienkletterer, die das gleiche Ziel für den Jahresausklang angewählt hatten. Aber kein Problem, es war fröhlich, stimmungsvoll, Volker legte mit einen netten Mützchen - dem Drumherum alle Ehre machend - einen teuflisch guten Vorstieg hin und bescherte uns tatsächlich eine Klasse-Jahresletzte! Danke! So eine Mütze will ich auch ;-)))
Die anschließende Wanderung in herrlicher Wintersonne zum eingezuckerten Papststein setzte dem Klettergenuss noch die landschaftliche Krone auf und das die anschließende Mittelndorfer Silvesterfeier, die einmal mehr bis in die frühen Morgenstunden des jungen Jahres reichte, ein Knüller war, versteht sich inzwischen fast von selbst.
Dafür wiederum Danke nach Mido an das Team vom Gasthaus!

Auch die nichtkletternden weiblichen Begleiter hatten ihren Spaß Volker im Vorstieg vor der einzig etwas anspruchvollen Stelle der Tour Teuflischer Fotograf: Volker sorgt für das Gipfelfoto des anderen Teams Carmen wagt ihre Aufstieg gleich in Wanderschuhen. (@ Leser, die der konservativen Kletterschule angehören: sie hat null Schaden gemacht!)

Alle aktiven Kletterer haben den Gipfel und damit den Jahresletzten 2011 erreicht. Der Räuberhöhlenturm, Blick in die Südostkante Winterstimmung auf dem Papststein Herlicher Blick in die leicht verschneite Landschaft, im Vordergrund die Hunskirchen

Der aufmerksame Leser merkt: hier sind die 66 % erreicht! Denn die Jahreserste fiel ins Wasser. Das Jahr 2012 stürmt und regnet eben seit der ersten Minute so vor sich hin.
Die anfängliche alkoholbedingte Überlegung, trotz Regen vielleicht doch zu klettern, machte schnell dem Verstande Platz.
Und so begann unser Jahr so, wie das Jahr selbst auch - feucht: mit einem herrlichen Frühschoppen, der dann in den späten Abendstunden sein Ende gefunden hatte.
Wenn wir nun mal das Feuchte weglassen, ist dieses Wochenende doch vielversprechend, oder? Denn wenn das ganze Jahr 2012 so toll werden würde ...
Wir werden sehen ;)

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!