decsenfritjaples

logo kontur

14Tour 14/2009
28.11.2009
Wunde Lippen

Nein, es geht nicht um wilde Küsserei! Es geht um den Monat November 2009! Denn während der November eigentlich ein grauer trister Monat ist, dürfte der des Jahres 2009 wohl der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen sein. Mal sehen, was die Statistiker da in den nächsten Tagen herauskramen werden.
Jedenfalls war der sonnige und milde 28.11.2009 für mich Gelegenheit, endlich mal wieder zum Klettern in den Sandstein zu fahren. ENDLICH!

Denn es war schon zum Verrücktwerden: die letzte Berührung des Sandsteins datiert immerhin schon auf den 20. September, der letzte neue Gipfel wurde sogar schon am 23. August bestiegen. Andere Termine, fehlende Seilpartner, schlechtes Wetter: es war einfach nichts gegangen!
Umso schöner war es, als wir an diesem Samstag gemeinsam mit Thomas Kobbe und Ralf Hanke in Richtung Elbi rollten. Da die Wetterprognose des Tages allerdings auch von Regen gesprochen hatte, haben wir uns für das Bielatal entschieden.
Und ich war überrascht! Denn die Bäume haben ihr Laub abgeworfen, die Lärchen ihre Nadeln. Das sonst so düstere moosige Bielatal war hell und freundlich, die herrlichen Felsen waren gut zu erkennen und es war überraschend trocken. Scheinbar eine vortreffliche Jahreszeit für dieses Klettergebiet.
Thomas übernahm die Vorstiege des Tages und musste auch als erfahrener Kletterer gleich am ersten Gipfel, dem Sultan, erfahren, dass es gar nicht so einfach ist, nach einer langen Pause wieder das Gefühl für den Sandstein zu finden. Wie immer hat er aber den Weg "Treppe ohne Geländer" souverän gemeistert, wir natürlich auch - und belohnt wurden wir mit der 51. Begehung! 2000 hatten wir uns mit Volker und Maria Roßberg hier noch die 4. Begehung geholt - ein also offensichtlich nicht sehr begehrter Weg. Wegen des bissigen Überhanges vielleicht?
Nach zwei weiteren bekannten Gipfeln und Wegen in diesem Gebiet zogen wir ein paar Meter weiter, dankenswerter Weise hatten meine beiden Seilpartner, für die alle Gipfel neu waren, auch für mich einen neuen Gipfel vorgesehen. Das ist im Bielatal gar nicht mehr so einfach!
Schließlich wurde es der "Alte Weg IV" auf den "Bielazwerg". Eine nette Verschneidungskletterei.
Na bitte, wenn das kein erfolgreicher Klettertag war!

Einstieg zur Treppe ohne Geländer am Sultan Thomas in der Südkante III* am Hilssheriff Ralf im Nachstieg an der Südkante des Hilfssheriffs Goldene Herbststimmung im Bielatal

Ralf in der Südkante, IV, der vergessenen Spitze Vor dem Bielazwerg Im Sommer dunkel und muchtig - im Herbst eine Pracht - das Bielatal mit seiner bizarren Felsenwelt. Ralf und Thomas am Fichtekegel, den habe ich wegen der einsetzenden Dunkelheit weggelassen

Thomas und Ralf bestiegen dann noch den Fichtekegel - aber den habe ich dann weggelassen. Denn der Klettertag war kürzer als üblich, wir mussten zügig nach Cottbus zurück, andere wichtige Events standen  an diesem Tage noch an.
Ach ja: von Regen war an diesem Tag keine Spur. Dafür Sonne, Sonne, Sonne! Damit hatte so keiner von uns gerechnet, und siehe da, es kam, was kommen musste! Sonnebrand und damit wunde Lippen! Vom Klettern also, nicht vom Küssen ;)

Die Touren dieses Tages
Sultan - Treppe ohne Geländer - III (51. Begehung)
Hilfssheriff - Südkante - II
Vergessene Spitze - Südkante - IV
Bielazwerg  - Alter Weg - IV

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!