German Czech English French Italian Japanese Polish Spanish
  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

Eisklettern im ElbsandsteingebirgeEisklettern im Elbsandsteingebirge

Wenn man vom Eisklettern spricht, spricht man in erster Linie von den Alpen. Aber die sind weit weg. Klar, dass da der suchende Blick auch durch heimische Berge streift. Und tatsächlich sind wir im Elbsandsteingebirge fündig geworden und das besser, als erwartet.
Wir stellen die von uns besuchten Eisklettergebiete vor.

Einige Worte vorab:
eisbeilEiskletterer im Elbsandsteingebirge bewegen sich in einer Grauzone. Offiziell ist es nicht verboten, es ist aber auch nicht ausdrücklich erlaubt..
Gegner gehen von einem Verbot aus, da es nicht den sächsischen Kletterregeln entspricht. Denn die Eisfälle befinden sich immer an Massiven, Massivkletterei ist verboten. Und man klettert nicht frei, sondern mit technischen Hilfsmitteln.

Befürworter, so auch ich, sagen: Eisklettern hat nichts mit dem sächsischen Felsklettern zu tun und unterliegt deshalb auch nicht diesen Regeln. Es handelt sich um eine völlig andere Sportart, die nur zufällig auch im Elbsandsteingebirge betrieben werden kann.

Tatsächlich erfreut es sich auch einer immer größeren Beliebtheit und rückt dadurch weiter in den Blickpunkt der Bergsport- und Naturschutzverbände. Es wird abzuwarten sein, was die Entwicklung in den nächsten Jahren bringt.

Ich denke, wir sollten folgende Mindestanforderungen erfüllen, um uns diesen Sport im Elbsandstein auch in Zukunft zu erhalten:

- Eisklettern in den Kernzonen und Mixed-Kletterein scheiden grundsätzlich aus.
- Zustiege sind trotz Schnee und Eis so schonend wie  möglich zu gestalten.
- Jeder Kontakt der Eisgeräte oder der Steigeisen mit dem Sandstein ist zu vermeiden.

Bielatal

Ausgangsort
Parkplatz an der Holzfabrik im Ort Bielatal (kurz vor dem Überqueren der Biela)
Lage
Gegenüber der Holzfabrik
Zustiegsdauer
je nach Sektor 2 min bis 5 min
Beschreibung der Eisfälle
Auf ca. 200m mehrere sehr schöne bis ca. 12 m hohe Eisfälle, von liegenden bis senkrechten Aufstiegen, Verschneidungen und Säulen. Toperope super möglich! Je südlicher umso steiler - und schöner!

Bildaufnahmen

Teufelskammer im Uttewalder Grund

Ausgangsort
Parkplatz in Uttewalde
Lage
Im Wehlener Grund / Teufelsgrund /Teufelskammer,
dort unmittelbar links hinter der letzten Eisentreppe
Zustiegsdauer
25 min am Gasthaus Waldidyll vorbei
Beschreibung der Eisfälle
Eine interessante 7 bis 8 m hohe senkrechte Eissäule, die vor allem vom Neuling erst einmal geklettert sein will.
Ein Toperope kann sehr gut, von links ansteigend, errichtet werden.

Bildaufnahmen

Hohnstein

Ausgangsort
Zentraler Parkplatz auf dem Marktplatz in Hohnstein
Lage
Nur wenige Meter ins Polenztal absteigen, direkt gegenüber der Burg linksseitig.
Zustiegsdauer
10 min
Beschreibung der Eisfälle
Herrliche verschieden ausgeprägte, im Mittelteil bis über 30m hohe teils liegende Eisfälle mit senkrechten Stufen.
Der mit Abstand höchste Eisfall, den wir gefunden haben. folgt man dem Tal links, weitere Eisfälle.

Bildaufnahmen

Uttewalder Grund

Ausgangsort
Parkplatz in Uttewalde
Lage
Im Uttewalder Grund, nördlich des Gasthauses "Waldidyll" im Bereich des Felsentores.
Zustiegsdauer
maximal 20 min
Beschreibung der Eisfälle
Mehrere unterschiedlich ausgeprägte Säulen und Eisfälle, von gut gestuftem Anfängerfall (auch für Kinder) bis zum ca. 20m hohen Eisfall.
Durch das nahe Gasthaus recht "versorgungsfreundlich" ;)))

Bildaufnahmen

Verwandte Beiträge

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup und Fürst-Pückler-Pokal, die großen regionalen Laufserien
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus
    Mehr erfahren
  • KSV Quackensturm e.V., die Sektion des Deutschen Alpenverein e.V. in Cottbus
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!