decsenfritjaples

 

  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

jahreswechsel intro mittelUnverhofft, unverhofft und unverhofft 
Jahreswechsel 2013/2014

Das mit dem Jahreswechsel 2013/2014 war bei uns eine schwere Geburt! Daran, dass er stattfinden würde, gab es keinen Zweifel! Die Frage war nur sehr lange, wie!? Denn unser ursprüngliches Vorhaben, wie in den letzten Jahren bei unseren Freunden in Mittelndorf zu feiern, war wegen der dortigen Betriebspause geplatzt. Viel zu späte Bemühungen um andere Ziele waren erfolglos. Es sah verdammt nach einer Wohnzimmerparty aus, als in den Weihnachtstagen unverhofft das Handy klingelte:  Anrufer Kottmarschenke!

Jetzt bekamen Silvester und Neujahr Schwung, denn war unsere Anfrage dort zwar nett, aber unter Hinweis auf die viel zu große Nachfrage sehr bestimmt zurückgewiesen worden – wir könnten uns für 2015/16 vormerken lassen – waren nun Plätze frei! Wir müssen wohl bei unserem bisher einzigen Besuch in diesem Haus, bei unserer Spreeradwegtour, einen besonderen Eindruck hinterlassen haben, dass der Wirt sich an uns erinnern konnte ;)

Susanne und Daniel, unsere Geocacherfreunde „Saftnase06“, waren mit von der Partie. Damit blieb nur noch offen: was dort tun!
Die Lösung war verblüffend einfach: nachdem wir mit Christiane bereits in den Nachmittagsstunden des 30.12. vor Ort waren, ging es zunächst auf einen ca. 13-km-Trail mit mehr als 400 hm um, auf und über den Gipfel des Kottmars. Eine feine Schinderei, aber ein toller Ausklang für ein gutes Laufjahr.

Da Susi und Daniel das Zittauer Gebirge bisher nicht kannten, war auch das Tagesziel für den Silvestertag einfach: es ging nach Oybin und von dort auf eine ca. 12 km lange Wandertour mit mehr als 600 hm im Auf- und Abstieg, vorbei an den Rosensteinen, hinauf zum Muschelsaal, durch die obere Felsengasse, vorbei (und über) den Scharfenstein zur Böhmischen Aussicht und schließlich über den Töpfer und die Gratzer Höhlen zurück nach Oybin. (Falls dich die Wanderroute interessiert, findest du weiter unten Informationen und den Track zum Download)

Trailrunning am Kottmar - Nach nur etwa 2,5 km die Überraschung: eine Schanzenanlage, an der es links übrigens anschließend bergauf ging. Kottmar-Trailrunning - kurz vor dem Ziel geht es zum wiederholten Male heftig bergan - Christiane kämpft sich schimpfend den Berg hoch ;) Kelchstein bei Oybin - nur wenige Meter nach Beginn der Wanderung erreicht man den Kelchstein, eines der schönsten Felsgebilde des Gebirges. Obere Felsengasse bei Oybin - von hier at man herrliche Aussichten, z.B. im Hintergrund der Hochwald.

Obere Felsengasse bei Oybin - ein weiteres Foto von diesem Aussichtspuunkt, im Hintergrund das Felsgebilde Taube. Aussicht am Felsentor auf dem Töpfer - nun geht es durch die letzten Stunden des Tages bergab. Zittauer Schmalspurbahn - hier am gleichnamigen Geocache bei der Teufelsmühle vor Oybin - witzigerweise fuhr genau im Moment des Findens eine Dampflok vorbei. Kottmarschenke, ein Gourmettempel - rechts der Eingangstür diese beiden Schilder, links der Tür befinden sich die der vielen Jahre davor!

Kottmarbaude auf dem Kottmargipfel - eine riesige Anlage, aber kaum zu glauben -  ungenutzt! Schanzen am Kottmar - Wieder am Fuße der Kottmarschanzen, heute aber mit mehr Zeit für eine genussvolle Besichtigung. Spreequelle am Kottmar Kottmarschenke - wir erreichen unser Ausgans- und Zielpunkt der Neujahrswanderung, den Gourmettempel Kottmarschenke.

Mein persönlicher Höhepunkt war das zweite „Unverhofft“ des Titels – die Einkehr in die Töpferbaude! Denn genau hier liegt eine unserer übelsten Aktionen des gesamten Jahres 2013, nämlich die Absage der komplett gebuchten Baude für die Pfingsttage nur eine Woche vor Reiseantritt. Erfreulicherweise haben die Wirtsleute unsere späte Entschuldigung mit einem Lächeln entgegengenommen – puhhh! Schön, am letzten Tag eines Jahres eines der quälenden Probleme geklärt zu wissen!

Der Neujahrstag war ein schwerer! ;)
Nach einem späten Frühstück wanderten wir um und auf den Kottmar, besuchten die Spreequelle, sammelten ein paar Caches und kehrten schließlich nach nur ca. 48, aber sehr intensiven, Stunden nach Cottbus zurück!

Es fehlt die Silvesterparty? Richtig, die kommt jetzt, sozusagen als Finale:
Für sie steht das dritte „Unverhofft“. Klar hatten wir einen gemütlichen Abend in einem sehr gemütlichen Wirtshaus erwartet – das aber nicht: herrlich hergerichtetes Ambiente, Live-Musik, Showeinlagen und ein Rundumangebot inklusive Feuerwerk zu einem fairen Preis – das alles gekrönt von einem Menü, das seinesgleichen sucht!

Unsere klare Empfehlung: Wer richtig gut und außergewöhnlich schmackhaft speisen will, kommt an der Kottmarschenke nicht vorbei! Also lasst sie nicht aus, wenn ihr mal in dieser Gegend seid, selbst wenn ein kleiner Umweg erforderlich wird – er lohnt sich!

Wir werden  hier nicht nur 2014 ganz sicher nochmals Halt machen!

Unsere Wanderstrecke bei Oybin:

 

panorama

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines langjährigen Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg. Erfahre hier u.a. mehr über tolle Bergtouren und "verrückte" Ultraläufe.
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup – die große regionale Laufserie im Südosten Brandenburgs und im Nordosten Sachsens, mit bis zu 22 Wertungsläufen im Jahr
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus - unbedingt zu empfehlen: gute Unterkünfte und gutbürgerliche Küche
    Mehr erfahren
  • Freunde des gedoppelten Bulin, kurz: FDGB. Die Webseite des KV FDGB, einer tollen Truppe Berliner Kletterer, mit lesenswerten Beiträgen
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!