decsenfritjaples

 

  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

festhalte gAuch Festhalten hat nicht geholfen! Wiese ist 50!
Unterwegs auf dem Isergebirgshauptkamm

Thomas hängt bei Wiese auf den Schultern und drückt ihn zu Boden. „Halte ihn fest!“ rufen die anderen, aber es nutzt nichts. Nur wenige Stunden später ist es passiert: die Uhr springt auf 0:00 Uhr und Wiese ist dann mal schlappe 50 Jahre alt. Shake Hand, Glückwünsche, tolle Party – jaja, da kommen wir irgendwie alle nicht dran vorbei.
Trotzdem: auch wenn das halbe Jahrhundert an Lebensjahren nicht zu verhindern war – die Festhalte des Nachmittags hatte Erfolg gehabt.

Wiese hatte Familie und beste Freunde in das Hotel Maruska ins tschechische Janov geladen um dort einen Wander- und Klettertag mit anschließender Geburtstagsparty in seinen Jubeltag hinein zu verbringen.

Tagesziel waren die Schneetürmchen auf dem Isergebirgshauptkamm. Vor einigen Monaten hatte er gemeinsam mit Fechi schon mal dort gestanden und auf einen Besteigungsversuch trotz verlockend blinkender Gipfelbuchkassette verzichtet. Zum Glück! Denn die Vermutung, dass die letzten Meter zum Gipfel eine etwas härtere Gangart erfordern, entpuppte sich heuer als richtig.

Heute aber sollte dieser Gipfel fallen! Nachdem das Ziel durch Bäche und Moore erreicht und das fröhliche Picknick gepickt war, ging es ans Werk.
Ideale Lösung: Wurfsack über den Gipfel, Seil rüber und quasi von oben sichern. Hierbei hätte es dann fast die ersten und wohl einzigen Toten gegeben, der eine oder andere hatte sich nämlich halbtot gelacht, als der Wurfsack entweder gegen den Fels, fast gegen Fechis Kopf oder aber mitten im Bewuchs landete. Der nächste dann aber schon etwas makabere Lacher war, als bei dem Versuch - endlich hatte die Wurfaktion geklappt und Fechi war eingestiegen – die Seillage auf dem Gipfel durch Schwingen zu korrigieren, das Seil plötzlich vom Gipfel fiel und der Vorsteiger etwas verdutzt gucken nun fast ungesichert an einem Friend in der Wand stand.

Auch das konnte aber korrigiert werden und schließlich war Fechi in Richtung Gipfel unterwegs, an Sicherungsmann Wiese laut schreiend: „Halt mich bloß, halt mich bloß!“ Wiese nun aber, deutlich leichter als Fechi, war schon tief in Rückenlage gegangen und hätte einen Sturz wohl so kaum halten können, wenn nicht Thomas nun wiederum auf Wiese gestürzt und ihn zu Boden gedrückt hätte.
Ende gut, alles gut – fast jedenfalls! Es gab keine Abseilöse.
Auf die Beschreibung des Abstieges verzichte ich hier mal lieber ;)

Der Zustieg zum Isergebirgshauptkamm glich am Ende einer Wasserwanderung – es ging durchs Hochmoor und Wegen, die Bächen glichen. Vor der Arbeit das Vergnügen – am Zielort, den Schneetürmchen, gab es erst einmal ein Picknick auf 1000 hm Versuch 1 – Wiese sichert Fechi, der im Seil hängt und den Wiese kaum halten kann, Maria hintersichert, damit das Seil nicht vom Gipfelkopf rutscht. Hintersichern hat geholfen – allerdings nur bis zu dem Versuch, das Seil in eine bessere Lage zu schwingen – jetzt hängen beide Enden unten.

Die vermutete IV entpuppt sich später lt. Gipfelbuch als UIAA 6, also sächsisch VIIb bic VIIc – Fechi meistert das. Hurra, oben - es gibt ein Gipfelbuch, aber keine Abseilöse - zur Talfahrt siehe Video im Beitrag. Auf dem Rückweg erreichen wir diesen Berg und damit den höchsten Punkt unserer 25-km-pre-Geburtstagswanderung. Der Abstieg auf geneigten glatten Holzbrettern entpuppt sich als spannende und lustige Rutschpartie

Am späten Nachmittag dann das erste Restaurant der Tour nach ca. 17 km – Jagdschloss Nova Louka. Weiter geht es – dieses Bild soll nochmal einen kleinen Eindruck des Jagdschlosses Nova Louka vermitteln. Wildfütterung bei Kralovka in der Abenddämmerung ;) In 30 min beginnt die Geburtstagsparty, der Rest des Teams hängt noch etwa 500m vor dem Hotel in der letzten Destille fest.

viseoSpäter ging es auf holzbeschlagenen sauglatten Wegen über den Hauptkamm zurück und abwärts, an dem einen und dem anderen Gasthaus vorbei zum Hotel und dort dann vom Tag recht erschöpft und gezeichnet in und durch die Nacht, an deren Ende Wiese mit einer fetten 50 auf der Stirn gezeichnet freudestrahlend im Kreise seiner Freunde gefeiert wurde.

Glückwunsch auch hier nochmal, mein zum Vorsteiger und Ultraläufer verwandelter Nachsteiger und Fussballspieler – und danke für die tollen Stunden im Isergebirge.

Und was das Festhalten betrifft: die Lebensjahre kann es nicht verhindern, ihre Nützlichkeit allerdings ist nicht von der Hand zu weisen.

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines langjährigen Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg. Erfahre hier u.a. mehr über tolle Bergtouren und "verrückte" Ultraläufe.
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup – die große regionale Laufserie im Südosten Brandenburgs und im Nordosten Sachsens, mit bis zu 22 Wertungsläufen im Jahr
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus - unbedingt zu empfehlen: gute Unterkünfte und gutbürgerliche Küche
    Mehr erfahren
  • Freunde des gedoppelten Bulin, kurz: FDGB. Die Webseite des KV FDGB, einer tollen Truppe Berliner Kletterer, mit lesenswerten Beiträgen
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!