decsenfritjaples
  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

Firn- und Eiswände

Eigentlich könnte dieser Bereich getrost den "Kombinierten Touren und Hochtouren" zugeordnet werden, zumal es biehr nur sehr wenige Berichte gibt.
Aber ich habe mich für einen eigenen Bereich entschieden! Denn diese Art des alpienen Bergsteigens ist schon etwas Besonderes, eine ganz andere Art der Herausforderung - und mit der Marmolada-Nordwand habe ich hier auch eines der bisher spektakulärsten alpienen Abenteuer erlebt.

Vielleicht findest Du ja hier eine interessante Anregung - oder hast gar selbst einen Tourenbericht, der hier veröffentlicht werden kann?  Dann nimm einfach Kontakt zu mir auf!

marmolada intro neuMarmolada, Punte Penia 3343 m
Nordwand

Die Marmolada trägt auch das Attribut "Königin der Dolomiten". Das liegt sicherlich nicht nur daran, dass ihre höchste Erhebung, der Punte Penia, mit 3343 m zugleich höchster Gipfel der Dolomiten ist, sondern dass sie mit ihren 800m hohen Wandabbrüchen im Süden einerseits und ihrer Fels- und Eisflanke im Norden (Foto links) andererseits eine atemberaubende Kulisse bietet. Wer allerdings den höchsten Punkt erreichen will, muss mindestens das Gehen eines Klettersteiges beherrschen.

Durchs Eis auf die Königin

intro johannisbergJohannisberg (3453 m)
Nordostwand

Der Johannisberg (3453 m) ist das höchste Tourenziel im unmittelbaren Tourenbereich der Oberwalderhütte (2973 m). Er thront hoch über der Pasterze und sticht jedem Besucher dieser Region sofort ins Auge. Was sich zunächst als beeindruckender Schneehügel darstellt (Bild links), entpuppt sich von nahem als ein beeindruckender Koloss mit interessanten Aufstiegsmöglichkeiten für Skitourengeher, Kletterer und Firn- und Eiswandsteiger. Wir haben uns für die Nordostwand entschieden, in "Firn- und Eisklettern in den Ostalpen" dargestellt als eine ideale Einsteigertour mit nur 45 Grad Steigung und nur 200m Wandhöhe.

Oje, das war eine Abenteuerfahrt

intro eiswandbichlEiswandbichl (3200 m)
Nordwand

Der Eiswandbichl (3200 m), gelegen im Großglocknergebiet, ist der Hausberg der Oberwalderhütte (2973 m) und wohl eher unbedeutend. Wer nur auf den Gipfel will, kann dieses Ziel in einem ca. 45-minütigen Aufstieg von der Hütte problemlos erreichen.
Aber eine Besonderheit hat er, und die macht ihm zu einen begehrten Ziel in diesem Tourengebiet: die Nordwand. Mit einer Neigung von 47 Grad und einer Höhe von ca. 100 bis 150 m gilt sie als die Einsteigertour in  das alpine Firn- und Eisklettern schlechthin.
Und so hatten auch Thomas Herrmann und Aldo  die Eiswandbichl-Nordwand als ihren Einstieg in diese Art des Bergsteigens gewählt.

Unsere erste echte Nordwand!

Verwandte Beiträge

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup und Fürst-Pückler-Pokal, die großen regionalen Laufserien
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus
    Mehr erfahren
  • KSV Quackensturm e.V., die Sektion des Deutschen Alpenverein e.V. in Cottbus
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!