decsenfritjaples

 

  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

garnelen gGarnelen, zubereitet in der Art eines peruanischen Ceviche

Nein, bei diesem Rezept handelt es sich nicht um das klassische Ceviche, denn anders als dort werden die Garnelen durchgebraten. Im Übrigen aber ist alles gleich: süß, scharf, sauer und würzig zugleich, eine Geschmacksexplosion vom Feinsten. Dieses Rezept ist ein guter Einstieg in die Welt der Ceviche, wenn man sich nicht gleich an die rohen Zutaten wagt.

 

 

Zutaten (für 2 Personen)

14 (oder mehr) Garnelen (Black Tiger fertig geschält tiefgekühlt z. B. aus dem Asialaden)
1 große rote Zwiebel
1 scharfe rote Chili, wer es mag, auch mehr,
1 große Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer
2 – 3 große Tomaten
1 Orange
2 Limetten
1 Bund Koriander
Salz
Pfeffer
etwas Butter oder Öl

Zubereitung:

a)
Die Garnelen in etwas Butter oder Öl in einer Pfanne von jeder Seite 2 min braten, anschließend aus der Pfanne nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.

b)
Nun
- die Zwiebel nach dem Säubern halbieren und in hauchdünne Scheiben schneiden
- die Chilischote längst halbieren, entkernen und fein hacken,
- die Knoblauchzehe säubern und fein hacken,
- Ingwer, insgesamt sollte es einen gehäuften Teelöffel ergeben, ebenfalls fein hacken,
- Tomaten entkernen (wird sonst matschig) und anschließend in kleine Würfel schneiden.
- Orange und Limetten auspressen und nur den Saft zurück behalten.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich vermengen.

c)
Nun auch die Garnelen in die Masse geben, unterheben, so dass sie gut im Saft liegen, und mit Salz und Pfeffer nach Belieben abgeschmeckt etwa 5 bis 10 min ziehen lassen.

d)
Den Saft – am besten über ein Sieb – in einen Auffangbehälter abgießen und unter dem Zutatenmix nun noch den – natürlich kleingehackten – Koriander unterrühren. (Wer Koriander nicht mag, kann Petersilie verwenden, hat aber meiner Meinung nach einen gewaltigen Geschmacksverlust)

e)
Auf Teller verteilen und jeweils 1 bis 2 Esslöffel des abgegossenen Saftes über die Masse geben. (Der restliche Saft ist übrigens total lecker und kann so oder weiter verfeinert, z.B. einem kleinen Schuss Pisco oder Wodka, getrunken werden.)

Dazu Baguette reichen, andere geschmacksintensive Brote passen meiner Meinung nach zu dieser Explosion der Geschmäcker im Mund nicht.

 

Hier kannst du das Rezept im PDF-Format herunter laden:

Dateien:

Garnelen, zubereitet in der Art eines peruanischen Ceviche

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines langjährigen Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg. Erfahre hier u.a. mehr über tolle Bergtouren und "verrückte" Ultraläufe.
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup – die große regionale Laufserie im Südosten Brandenburgs und im Nordosten Sachsens, mit bis zu 22 Wertungsläufen im Jahr
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus - unbedingt zu empfehlen: gute Unterkünfte und gutbürgerliche Küche
    Mehr erfahren
  • Freunde des gedoppelten Bulin, kurz: FDGB. Die Webseite des KV FDGB, einer tollen Truppe Berliner Kletterer, mit lesenswerten Beiträgen
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!