de cs en fr it pl ru es

Almuth in der Südwand am ZarathustraTour 03/2022 - Also sprach Zarathustra ... ach nee, darum geht's ja gar nicht

Auf Zarathustra ist Almuth eigentlich gar nicht gut zu sprechen.  Nein, nicht wegen des iranischen Priesters und Philosophen und seiner Lehre, eher wegen der musikalischen Umsetzung der Thematik Friedrich Nietzsches durch Richard Strauss, die sie, anders als ich, gar nicht gern hört.
An diesem Ostersonntag allerdings war das Thema Zarathustra ein beliebtes, ein sehr beliebtes sogar.

Denn es ging weder um Nietzsches Buch noch um Strauss‘ gleichnamiges Orchesterwerk „Also sprach Zarathustra“, sondern um gleich zwei Zarathustras, nämlich einem Junior und seinem großen Bruder im Bielatal, zwei Klettergipfel im Bereich der Gruppe am Daxenstein.

Die hatten wir kurzerhand für einen kühlen, aber sonnigen Klettertag ausgewählt, einfach raus an die frische Luft, einfach mal die Seele in angespannter Zeit baumeln lassen.

Für mich war der Plüschsessel des Nachsteigers reserviert, Almuth wollte das Tageswerk übernehmen und begann im Tunnelweg am „Zarathustra Junior“, kämpfte dort trickreich gegen Seilreibung und war schließlich aufgewärmt genug, um am Nachbargipfel, dem „Zarathustra“ einen Weg zu wagen, den auch ich noch nicht kannte, in den ich mich bisher nicht gewagt habe. Südwand, II*, hieß die Aufgabe, an sich also nichts Schweres aber: extrem ausgesetzt. Schon nach wenigen querenden Metern hat man ordentlich Luft unterm Hintern, dann geht es senkrecht steil aufwärts. 
Das hat sie souverän gemeistert, eine Seilschaft, die im danebenliegenden Alten Weg richtig Probleme hatte, gleich noch mit „gerettet“, war natürlich stolz wie Bolle, als das Werk vollbracht war.

Ankunft am Gipfel Zarathustra Junior, hier startet der Tag  Almuth präpariert sich für alle Vorstiege dieses Klettertages  Dann geht es in den Alten Weg, II, am Zarathustra Junior  Ankunft auf Zarathustra Junior – im Plüschsessel des Nachsteigers

Almuth Bergmann Zarathustra Junior  Zarathustra Südwand  Klettergipfel Zarathustra  Almuth Bergmann auf dem Zarathustra



Es folgte der Daxenstein via Alter Weg, ihre 200. Begehung im sächsischen Fels, dann war die Luft raus. Zwar wurden Ottostein und die Mühlenwächter noch in Augenschein genommen, teils probiert, aber nur für kommende Aufgaben vorgemerkt.

Ein kurzer, aber intensiver Klettertag fand mit einem verdienten Gipfelbier in der Daxensteinbaude, zum Glück in alter Besetzung wieder geöffnet (siehe meinen Beitrag Tour 02/2021 - Bielatal ganz anders und der süße Geschmack von Normalität), sein verdientes Ende und die Seele, ja die hat ordentlich getankt.

Und ich nehme halt die Kopfhörer und höre richtig richtig laut Richard Strauss sinfonische Dichtung „Also sprach Zarathustra“ und freue mich nicht nur auf den „Sonnenaufgang“, den auch du garantiert kennst!

Daxenstein Alter Weg  Daxenstein Almuth Bergmann Alter Weg  Daxenstein Gipfelbuch  Daxenstein und Daxensteinbaude

Wiesensteine im Bielatal  Wetterfahne auf dem Daxenstein  Ottostein Südostwand  Daxensteinbaude Bierpause

Panoramaaufnahme - Bielatal vom Gipfel des Daxensteinspanorama daxenstein

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz | Über Quackensturm® | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Gästebuch

Copyright © by Aldo Bergmann 2002 - 2022

Wir benutzen Cookies
Ich nutze Cookies auf meiner Website. Einige davon sind Voraussetzung für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen und die Seite ggf. sogar verworfen dargestellt werden wird.