decsenfritjaples

logo kontur

flagge germanyKletteranlagen in Deutschland
und da gibt es bisher nur eine: unseren Cottbuser Braschelstein

In der Niederlausitz wohnen, und dann Klettern?  Ja, das geht, denn zum Glück gibt es eine Firma, die künstliche Kletterfelsen herstellt - und einer, der Prototyp, steht in Kolkwitz - der Braschelstein. Er ist ein wirkliches kleines Kletterparadies und bietet alles, was man sich vorstellen kann. Es stehen ca. 16 Routen ab der dritten Schwierigkeit zur Verfügung.

Bildeindrücke vom BraschelsteinAngaben zur Anlage:

Kletterfelsen „Braschel-Stein“, 15m hoch, mit Boulderwand,
03099 Kolkwitz, Gewerbeparkstr. 8;
Bauherr: Brand & Schluttig GmbH;
Kletterfläche ca. 300 m²;
Trainingsfelsen, öffentlich,
Anreise: vergrößere das Bild rechts >

Klettern am Braschelstein:
Die Kletteranlage ist öffentlich zugänglich; sie ist durch den Klettersportverein Quackensturm e.V. gepachtet. Alle weiteren Informationen: Nutzungsbedingungen, Kosten und auch die Bewertung der Schwierigkeiten der Routen findet ihr unter: www.alpenverein-cottbus.de 

Hier ein paar Bildeindrücke von der Anlage (da muss dann demnächst wohl mal ein Update her ;-) ):

Bildeindrücke vom Braschelstein  Bildeindrücke vom Braschelstein  Bildeindrücke vom Braschelstein  Maria in einer der einfachen Routen am Braschelstein  Im Quackenstürmerweg am Braschelstein

Bildeindrücke vom Braschelstein Bildeindrücke vom Braschelstein Kletterspaß mit Maria Roßberg am Braschelstein Bildeindrücke vom Braschelstein

Dry Tooling - Eisklettern ohne Eis am Braschelstein  Dry Tooling, Bild 2 - gar nicht so einfach die Aktion